Erlebnisse mit den intuitiven Tarot-Kartenlegungen

Aktualisiert: 7. März 2019


Hallo meine Lieben!


Es ist schön, dass mich das neue Jahr gleich mal mit Schwung abholte und ich mir meine Klarheit, mein Vertrauen, meinen Mut, mein TUN und meine Hingabe auspacken durfte!


Ab und an macht es mir sehr große Freude die Karten auszupacken. Die damit verbundene Zahlenmystik, die Elemente sowie die einzelnen Energien der großen Arkanas sind schon sehr faszinierend - und doch sehe ich mich nicht als "klassische" Kartenlegerin. :)


Dieser Ausspruch kam mir immer öfters über die Lippen und da stellt sich doch die Frage worin denn der Unterschied besteht. Ich habe mir auch mal die Karten legen lassen und war fasziniert, wie unterschiedlich sie in der Interpretation verwendet werden können. Dafür sollte man das Tarot und seine innewohnenden Kräfte nicht nur vom Kopf her kennen, sondern wirklich verinnerlicht haben. Die Karten so stark fühlen, dass man sie auch im Alltag umsetzen kann. Nicht immer muss beim Tarot die äußere Gestaltung auch gleichbedeutend mit der symbolischer Aussagekraft sein.


Hier ist es wichtig den Mut aufzubringen mit freiem Blick wahrzunehmen und sich dabei nicht hinein reden zu lassen. Was ein bestimmtes Deck anderen Menschen sagt ist völlig unerheblich, dem Kartenleger muss es etwas sagen.


Ich habe mir die Eigenmacht und die Selbstermächtigung für mich und für mein Tun für Andere auf die Fahnen geheftet und dahingehend sich auch meine intuitiven Kartenlegungen ausgerichtet.


Für 2019 habe ich mir auch selbst die Karten gelegt und was soll ich sagen, es hat mich selbst sehr berührt und ich kann diese Legung sprichwörtlich als Leuchtfeuer vor mir her tragen. Klar ist dadurch nicht alles im Lot, doch wenn man weiß WOFÜR - zeigt es sich nochmal in einem ganz anderen Licht.


Wie kann man sich diese intuitive Kartenlegung vorstellen?

Bevor ich überhaupt mit dem Kartenlegen beginne, sorge ich dafür, dass mein Kanal und meine Räumlichkeiten irdisch wie energetisch sauber sind. Ich hole mir unterstützende Kräfte dazu, arbeite mit meinen Symboliken und spreche ein ganz freies Gebet und richte mich auf meinen Herzensdienst aus.


Ich lasse mir bei der Vorbereitung Zeit und höre dabei Musik, schmücke meinen Kartentisch, entzünde eine Kerze und Räucherwerk. Meine verschiedenen Kartendecks werden fein säuberlich bereit gelegt und die Tarotkarten gut durchgemischt. Meine Kartenlegungen sind alle über die Ferne und werden mittels ausführlicher Sprachnachricht und den Bildern zur Legung übermittelt.


Ich zücke mein Notizbuch und wähle frei nach Gefühl, welche Legung nun dran ist.

Danach schließe ich nochmal die Augen und verbinde mich mit diesem Menschen auf energetischer Ebene. Hier kann es sein, dass ganz unterschiedliche Wahrnehmungen aus diesem Feld reinkommen. Zum Beispiel Gerüche, Wärme/Kälte, Schwere, Leichtigkeit, Herzensfeuer, Traurigkeit - es ist wirklich ganz unterschiedlich. Manchmal bekommen ich Husten oder meine Stimme hört sich plötzlich etwas angeschlagen an, aber dann ist das eben so. Manche nehmen mich zum Zeitpunkt der Legung auch wahr oder bekommen plötzlich Herzklopfen. Dann werden die Karten nochmal neu gemischt und sofort ausgelegt. Ich habe gerne zusätzliche Karten aus anderen Decks dabei (Drachen, Schutzpatronen, Kraftiere, Engel usw.).


Es ist mir schier unmöglich eine Kartenlegung NICHT auf den ganz individuellen Herzensweg zu beziehen - das ist einfach meine Art, wie ich die Karten deute. Diese Sprachnachrichten sind auch keine reine Konsumation. Du findest viele Impulse für dein weiteres Vorangehen für deine Herzensangelegenheit darin. Ich stelle dir die Verbindung zwischen den Energien und deinem Alltag her, wie du ganz irdisch damit weitergehen kannst.


Nach der jeweiligen Kartenlegung geht das Switchen in ein neues Energiefeld ganz schnell, doch spätestens nach 3 Durchgängen brauche ich eine Pause. Jetzt über den Jahreswechsel und über den 1. Neumond diesen Jahres war in meiner Stube viel los - ich war gefordert in meinem Dienst, durfte die Waage halten zwischen meinen Energiereserven und der Hingabe zu geben.


Manchmal machte sich ein Gefühl der Überforderung breit - weil "so viel" - dann nahm ich mir wieder bewusst Zeit für mich, ging auf einen Spaziergang oder auf was ich gerade Lust hatte. Meist dauert es dann gar nicht mal so lange und ich fühlte mich wieder für die nächsten Legungen bereit.


Ich habe ein Gespür dafür entwickeln dürfen - wie wichtig es ist - gut auf sich zu schauen. Ist mein Kelch voll, habe ich wirklich etwas aus meinem Herzen zu geben. Unter der Dusche habe ich meist auch nochmal nachgefüllt, waren die Legungen aus meiner Führung? Gibt es daraus einen Nutzen zum höchsten Wohle für die jeweiligen Menschen? Gut - die Schlafqualität ist in dieser Zeit eher - mangelhaft - doch ich glaube, dass hier mein Energiekörper einfach noch "nach arbeitet" und auch mein Energiefeld soweit wieder gereinigt und stabilisiert wird.


Das Ende einer Kartenlegungsphase braucht ebenso seine Zeit und seine Aufmerksamkeit, um die Tore wieder achtsam zu schließen. Die Tage danach ist mein Tun noch gut spürbar für meinen irdischen Körper, so darf sich auch meine Intuition - mein "energetischer Muskel" - durch Training wieder ein Stück weit mehr aufbauen.

Beim Einkaufen ist mir aufgefallen, dass meine Wahrnehmungen noch ziemlich hochgefahren sind und ich deutlich lärmempfindlicher bin.


Wer mich persönlich kennen lernen will, hier erfährst du die Termine zum nächsten intuitiven Heilkreis .

Und dieser Kreis ist ganz IRDISCH und ich öffne meine Räume für all jene, die auf Augenhöhe und zum höchsten Wohle füreinander ihre intuitiven Fähigkeiten ausprobieren möchten. Ja - wir haben es alle in uns - wissen tun wir es auch schon lange - doch TUN wir auch damit?


Meine nächsten Kartenlegungen im März diesmal am Wochenende (16.03./17.03.) (19.02). Sehr gerne kann ich zu dieser Zeit einen Termin für dich reservieren.

Den Märzvollmond werde ich diesmal mit mir in aller Stille verbringen und weitere Impulse auf die Erde holen.

Sehr gerne kann ich zu dieser Zeit einen Termin für dich reservieren.


HIER geht es zur Buchung.


Gerne kannst du hier auch einige Feedbacks nachlesen.


Herzensgrüße

Marion


#Jahreskartenlegung, #Tarot, #Herzensdienst, #intuitiveTarotKartenelgungüberdieFerne