Frauenkreis Ahnenkraft

19 Apr 2017

 

 

​Welch stürmische Tage! Der Wind fegt über den bereits erwachten Frühling und brachte sogar mancherorts Schnee mit sich. Der Sturm wurde nicht weniger und so musste ich mir die Frage stellen - gibt es heute einen Frauenkreis?! Mein am Vormittag gefasster Entschluss den Kreis stattfinden zu lassen wurde um 16:30 Uhr weggeweht. Dann meldeten sich Frauen, die sehr gerne heute kommen wollten. Schlussendlich gab es gestern Ahnenkraft zu tanken und zwar in meinem Wohnzimmer :)

Bislang musste ich selbst nach über einem Jahr Frauenkreise in der Natur, keinen einzigen wetterbedingt absagen. Aber da meine Entscheidungsfreudigkeit momentan etwas hinterher hinkte, gab es für mich diesmal gleich was zu entscheiden. Ja, so ist das Leben!

Wie war's?!

Ich persönlich bevorzuge es die Frauenkreise in der Natur anzubieten, diesmal ging es wohl um meine Flexibilität.

Nachdem ich in Windeseile alles vorbereitet hatte, kamen wir nun ins Wohnzimmer. Auch dieses Mal waren Frauen dabei, die nicht unmittelbar aus meiner Umgebung sind. Die weiteste Anreise war diesmal 2 Stunden.....

Das Willkommen heißen der Frauen gegenüber war wieder ein sehr berührendes Erlebnis.

Danach gingen wir direkt in die Lösung, Trennung und Heilung von Verstrickungen und Verpflichtung. Sprich all jenes was nicht in der Liebe war und uns noch in der Begrenztheit hielt. Es wurde  für jede Frau spürbar kälter im Raum.

Unsere Ahnen hielten sich schon bereit und waren teilweise bereits zu Beginn anwesend. Wir verbanden unsere Frauenenergie und machten in unserer Mitte wieder Platz für unsere Ahnen. Jeweils ein Vertreter der jeweiligen Ahnenlinie betrat unseren Kreis. Anfangs waren die Gefühle zu dieser Seele vor einem noch eher gemischt, doch im Tun stellte sich wieder heraus, dass diese Arbeit auch ganz im Sinne der Generationen ist und gewiss auch auf unsere Nachkommen positiv nachwirkt.

Nach einer kurzen Pause, stellen wir nun die jeweiligen Generationen hinter jede anwesende Frau. Als Urahne nahm ich in der Natur immer einen Baum dazu. Diesmal waren ohnehin viele selbst anwesend und reihten sich ein. Dies ging auch wieder bis zum Urahnen zurück, der seine Hände direkt aus der all-einen Quelle heraus zu strecken schien.

Es durfte wieder Botschaften, Grüße und weiteres übermittelt werden. Jede Frau nimmt anders wahr und ich empfinde dieses "Ahnen aufstellen" als sehr kraftvolle und vor allem kostbare Erfahrung.

Auch ich traute mich wieder aus der Kontrolle auszutreten und mich voller Vertrauen in diese wundervolle Erfahrung hinzubegeben. Es konnten durch die Frauen sensationelle Bilder und Ereignisse beschrieben werden, die mich richtig staunen ließen.  Ich bin sehr, sehr dankbar dafür.

Im Wohnzimmer genossen wir die wunderbare Atmosphäre und bekamen vom Sturm gar nichts mehr mit.

Wah! Genau! Beim Verabschieden der Ahnen - als wir wieder im Kreis beieinander standen, stellten sich die jeweiligen Ahnen abermals hinter die jeweilige Frau. Manches konnte synchron wahrgenommen werden und so merkte ich, dass in unserer Mitte eine Art Edelstein zu "schweben" begann. Noch bevor ich es aussprechen konnte, rief eine andere Frau " ein Rubin!!!" ..... An dieser Stelle herzliche Grüße an Maria Magdalena und Christina Isabella Salopek. :)

Um 20:30 Uhr waren wir fertig und konnten das Erlebte noch etwas nachklingen lassen.

 

​Heute bin ich ziemlich müde und eher auf Sparflamme. Das Transformieren der Geschehnisse im Frauenkreis für Ahnenkraft fordert mich nach wie vor. Aus der Einheit Körper, Geist und Seele ist es immer noch der Körper mit der dichtesten Struktur - deshalb kann es sein, dass nach Energie-"Arbeit" der Körper noch etwas nach hinkt und besondere Aufmerksamkeit braucht.

Geht es euch heute ähnlich, dann sorgt gut für euch und trinkt mehr Wasser, gönnt euch ein längeres Bad und umsorgt euren Körper - diese haben gestern wunderbare Arbeit für euch geleistet.

Bist DU auch bereit dazu?! Gerne biete ich auf Wunsch meinen Dienst an, deinen Ahnen im Frauenkreis zu begegnen.

Mit viel Kraft aus meinem Herzen

Marion Siener

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload