Frauenheilkreis Untersberg von Christina Isabella Salopek mit rund 70 (!) Frauen

28 May 2017

 

 

 

Am vergangenen Sonntag, fand ein großer Frauenheilkreis am Untersberg, inszeniert von der fabelhaften Christina Isabella Salopek statt.

 

Und sie kamen! :) Insgesamt rund 70 Frauen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum.

 

Wir trafen uns im Zentrum und fuhren dann gemeinsam zu einem ausgewählten Ort direkt unter

der Mittagsscharte. Ein Teilbereich des Untersberges.

 

Gerne nahm ich mir die Zeit dazu und es ist jedes Mal ein Feuerwerk an Energien, die da aufeinander treffen. Auch hier wieder, Frauen aus allen Himmelsrichtungen, egal mit welchem Hintergrund und jeden Alters, aber mit der ähnlichen Ausrichtung im Herzen - gemeinsam zu TUN.

 

Tun für das weibliche Kollektiv, für die Frauen im Frauenkreis (ein Geben & Nehmen), für die Generationen vor und nach uns, sowie natürlich auch für uns selbst.

 

Hier möchte ich nun meine Wahrnehmungen dazu mit euch teilen:

 

Nach den ersten bewussten Begegnungen im Wald, führte uns Christina durch eine Meditation.

Diese Meditation war für mich gleichzeitig wie ein Tor wahrnehmbar, das uns alle auf

eine bestimmte Ebene brachte. 

Ab da und das war sehr interessant für mich, waren wir ALLE präsent und im Hier und Jetzt. Die Aufregung legte sich und alle fanden Zugang zu ihren Innersten.

 

Wir teilten uns zuerst in kleine Frauenkreis auf, zu je 5-7 Frauen, damit auch jede Frau diese wundervollen Energien aus dem Frauenkreis wahrnehmen konnte. Ganz individuell konnten die Themen jeder Frau angeschaut werden und wir lösten, trennten und heilten, was zu diesem Zeitpunkt dran war und zum höchsten Wohle der jeweiligen Frau war.

 

Schnell stellten wir im kleinen Kreis fest, dass die Themen jeder einzelnen Frau auch ein jeweiliges Thema der übrigen Frauen im Kreis war. - Themen wir Ahnen, Selbstliebe, Vertrauen, Mut sich zu zeigen, Sehnsüchte und einiges mehr. In dieser Zeit wurden auch Herzensverbindungen gewoben, die uns im Umgang miteinander um einiges vertrauter machte :) - einfach so.....

 

Zum Schluß gab es dann noch die Energiespiralen und Energiekugeln im großen Kreis - das war ein Feuerwerk! Jede Frau konnte jene Energie tanken, die zu diesem Zeitpunkt für sie stimmig waren.

 

Bei diesem Einatmen, hatte ich mit geschlossenen Augen auf einmal das Gefühl, dass jemand im Kreis gerade bei mir vorbei ging. Es knaxte am Waldboden unmittelbar vor mir und ich spürte die Anwesenheit.

Ich öffnete die Augen, weil ich dachte, es sei Christina. - sie war es nicht.... sie stand auf der

gegenüberliegenden Seite des Kreises.

 

Kurz habe ich mich erschrocken - durch meine Reaktion öffneten die Frauen links und rechts neben mir auch die Augen - nach dem Kreis sprachen wir noch darüber. Beide haben auch jemanden wahrgenommen, der offensichtlich im Kreis herumging.

So beim näheren Hinspüren war es ein Mann - ein Indianer, wie ich meine. Er gehört zu diesem Platz am Untersberg. Er hatte eine starke Präsenz auf mich und war von der Energie sehr bestimmt. Er nickte mir quasi ins Gesicht, also seine Art zu sagen, ja das ist gut, macht weiter so.

 

Faszinierend, wenn die Wahrnehmungen der Frauen zu einer verschmelzen...... :)

 

In Verbundenheit mit allem was ist

 

Marion Siener

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload