"Endlich Frieden mit den Eltern" im Frauenkreis

18 Aug 2017

 https://www.facebook.com/events/1511509268911314

 

Ich habe es mir angewöhnt, bei meinen Veranstaltungen schon etwas früher

dort zu sein. Einfach um in Ruhe vorzubereiten und mich einzustimmen auf die kommenden Energien.

Mittlerweile weiß ich auch, dass dieses Zeit auch dazu genutzt wird, mich auf das ein oder andere Detail aufmerksam zu machen. ;)

Diesmal waren es unter anderem der Aspekt des Mannes, der immer wieder anzuklopfen scheint. 2 Männer waren im Vorfeld anwesend - erkundigten sich oder sahen ein Stück weit interessiert zu - ich nehme es wahr und werde in den kommenden Monaten dazu weitere Impulse sammeln.

In der Vorbereitung rieb ich meine 2 Holzengel (ein heller und ein dunkler Engel) mit 2 verschiedenen Ölen ein. Einfach auch um danke zu sagen für ihre Anwesenheit und für ihre Unterstützung. Prompt kamen Reaktionen - ich war richtig überrascht - meistens kommen die Bestätigungen dann, wenn man sie am wenigsten erwartet. - Die Unterstützung war uns also wieder gewiss.

Eine laue Sommernacht begleitete uns in den Frauenkreis. 

Der Spätsommer kommt zur Türe rein und unsere Gaben leuchteten in allen Farben auf der grünen Wiese.

Seelen fanden wieder zueinander aus längst vergangener Zeit - und wieder konnten wir uns für eine gemeinsame Ausrichtung die Hände reichen. So die Infos aus dem Willkommen heißen von Angesicht zu Angesicht.

Dieser Kreis fühlte sich für mich sehr heimelig an und wir starteten direkt los. Es bedurfte keiner großen Einstimmung - die Seelen hatten sich längst erkannt.

Nachdem unsere Energien im Frauenkreis geflossen waren, widmeten wir unsere Aufmerksamkeit unseren Eltern.

Es ist sehr intensiv, die Energien der Eltern unmittelbar vor einem zu sehen und zu spüren. Manchmal ist es im realen Leben aus verschiedensten Gründen nicht oder nicht mehr möglich, beide Elternteile vor sich stehen zu haben - gerade in solchen Situationen ist diese Arbeit überaus hilfreich.

Die Frauen gaben ihren Dienst und schlüpften in die Energien der Eltern. Viele Tränen konnten dabei fließen. Tränen des Schmerzes verwandelten sich in Tränen der Liebe - die Arme als Verbindung zum Herzen wurde wieder füreinander geöffnet und Kinder und Eltern konnten sich im Arm wiegen und die Elternkraft - die unmittelbare Verbindung zu den jeweiligen Wurzeln konnten wieder wahrgenommen.

Es war mir klar, dass die vorherrschenden Energien von Vater, Mutter, Kind  - sobald sie sich wieder gegenüber stehen kein reines Honigschlecken sein wird.

 

Es ist ein Prozess und es ging mir darum, trotz aller Differenzen, trotz den verschiedenen Standpunkten, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren.

Die allumfassende Liebe zwischen den Eltern und ihrem Kind

wieder ins Fließen zu bringen.

Nach getaner "Arbeit" saßen wir noch im Kerzenschein unter der Eiche und unterhielten uns noch eine Weile über unsere Eltern.

Jedem Kinde wurde ein Wolldecke oder ein Art Schutzmantel um die Schultern gehüllt. Diese "Fülle an Elternliebe" kann jederzeit wieder abgerufen werden, ist spürbar und präsent, wann immer sie von Nöten ist.

Mit diesen Worten und Wärme im Herzen verabschiede ich mich nun in meine Sommerpause und werde euch zur gegebenen Zeit gerne wieder über weitere Veranstaltungen informieren.

In Liebe zu allem was ist

Marion Siener

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload