Mondfinsternis 27.07.2018 an der 1.000-jährigen Eiche

28 Jul 2018

 

Gestern trafen wir uns  - eine private Zusammenkunft -  um uns ohne zurechtgelegten Plan auf die Magie der Ereignisse am Himmel und ganz irdisch bei der 1.000-jährigen Eiche reinfallen zu lassen.

 

An unserem auserwählten Platz war es wolkig und der Mond zeigte sich nicht.

Im Netz gibt es einige schöne Bilder von Orten, die klare Sicht auf das Mondereignis hatten. 

 

Dies hielt uns jedoch nicht davon ab, die Magie in der Luft für ein Heilungsritual in der Verbindung mit den Elementen für den Platz und letztlich auch für uns zu nutzen.

 

Nach der Wandlung etwaigen Energien, galt es den Glauben und das Vertrauen an die eigene  Kraft und die eigenen Wahrnehmungen zu verankern - und den Glauben, dass Heilung möglich ist.

 

Schön, was dort alles in die Wandlung gehen durfte. Am Schluss verabschiedeten uns die Fledermäuse.

 

Die Fledermäuse sagt man folgende Affirmation (Buch: Krafttiere begleiten dein Leben von Jeanne Ruland) nach:

"Ich nehme wahr, was wahr ist, sonst würde ich es nicht wahrnehmen. - Ich vertraue meiner Wahrnehmung und öffne mich dem Feld der Energie".

 

Es zählt dein TUN und dein Glaube an deine Wahrnehmung.

Jeder steht auf seinen Platz und kann von dort aus ein Puzzleteilchen des großen Ganzen erkennen. Hier gibt es kein richtig oder falsch.

Es ist immer wieder schön, wenn sich Wahrnehmungen beginnen zu vernetzen und dadurch eine größere Erkenntnis zu Tage tritt.

 

Herzensgrüße

 

Marion

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload