Intuitiver Kreis 12.10.2018

13 Oct 2018

 

Am Freitag Abend fanden wir uns wieder in der Konstellation ein, wie wir uns am besten unterstützen konnten.

Diese Kreise sind von mir absolut FREI zu geben. Das heißt ich werde informieren und dazu einladen - ja - doch das war es auch schon. Wer im Endeffekt dazu wirklich bereit ist ins TUN zu kommen, zeigt sich dann vor Ort - unabhängig davon, ob du angemeldet warst oder nicht.

 

Es ist ein freier Kreis - du kannst dabei sein - wann immer es sich für dich stimmig anfühlt. Diesmal nutzten wir den trockenen und warmen Oktoberabend, um die Magie des Waldes mit einzubeziehen. Hier geht das Transformieren schon wie von selbst.

 

Hier findest du nochmal die Videoeinladung zu diesem Kreis und hier die Veranstaltung auf Facebook.

 

Einige Rehe zeigten sich am Feld, als wir den vorbereiteten Platz am Waldesrand betraten. Die Sonne ging gerade in den herrlichsten Farben unter und der wenige Tage alte zunehmende Mond zeigt sich am Himmel.

 

Zu diesen Kreisen sind Männer und Frauen willkommen. Diesmal kam im Wald ein Frauenkreis zu Stande. Zu Allererst gönnten sich die Frauen ein paar ruhige Minuten an einen Baum gelehnt, um mit allen Sinnen ankommen zu können. Es war spannend zu beobachten, welche Frau sich zu welchem Baum gerufen fühlte. In der Zwischenzeit zündete ich das wunderbar duftende Räucherwerk an und die Pflanzengeister umhüllten jede Frau einzeln. Die Aufmerksamkeit war vom ersten Augenblick da und so konnten wir gleich mit der Vorbereitung unserer Wahrnehmungskanäle beginnen.

 

Jede von uns hatte schon einen langen Tag hinter sich und so war es wichtig, die eigenen Kanäle und Chakren für die Energiearbeit zu reinigen und auszurichten. Die Anbindung an - das Göttliche - dein Höheres Selbst - der Himmer und der Erde - oder wie auch immer du es für dich nennen magst, ist immer da.

Wir Menschen können es sich zur Aufgabe machen, für eine gute Verbindung "nach oben" zu sorgen. :) 

 

Wir verbanden unsere einzelnen Energien im Kreis und richteten uns gemeinsam darauf aus, zu lösen, zu trennen und zu heilen, zum individuellen und höchsten Wohle, in der Kraft und Energie - wie wir es am leichtesten annehmen können.

 

Die Kreisenergie war ziemlich rasch aufgebaut und man konnte diese schwingende Kraft am Körper gut wahrnehmen. Dann betrat schon die erste Frau den Kreis und konnte in ein paar Sätzen die Energien beschreiben, wo es gerade hakte. Aus meiner Sprachführung kam diesmal auch immer wieder die zusätzliche Frage: " Und was wünscht du dir?"  Es ist oft gar nicht so leicht, wenn man in ein "Thema" eingetaucht ist, sich nun zukunftsorientiert auf die Wünsche zu konzentrieren.

 

Unsere Themen waren diesmal

Selbstliebe, seinen ganz individuellen Weg zu gehen - auch in einer Beziehung, das Auf- und Ausrichten der Ahnenlinie, damit der Weg in eine erfüllte Partnerschaft wieder möglich wird, der tiefe Dank (Demut) an den Vater für das eigene Leben, Energielöcher im Feld der männlichen Linie erkennen und etwaige "Mitbringsel" aus der letzten Auslandsreise wieder heimzuschicken.

 

Wenn man das so liest, doch eine ganze Menge - dies und vieles mehr, ist im Verbund eines Kreises möglich und bringt uns ganz individuell um einige Schritte weiter auf unseren Wegen. GENAU DAS IST DER SINN DER KREISE - dass wir uns trauen wahrzunehmen, unsere Wahrnehmungen zu einem gemeinsamen Bild verschmelzen zu lassen und dann in die Lösung zu gehen. Im Herzensdienst für den KreisteilnehmerIn in der Mitte. Nimmst du es wahr, kannst du es auch lösen!

 

Es kann sein, dass du nach der Teilnahme dieses Kreises etwas müder fühlst als sonst.

Das ist ok! Dein irdischer Körper hat von all deinen Körpern immer noch die dichteste Materie und kann bei Energiearbeit oft etwas nach hinken. Viel Trinken und ein Spaziergang in der Natur sind da oft sehr hilfreich!

 

Ich fühlte mich trotz meiner Verkühlung sehr bereichert nach unserem Kreis - ich danke euch sehr für euer Vertrauen in euch selbst und in unseren Kreis.

 

Vielleicht bis zum nächsten Mal!

 

Herzensgrüße

Marion

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload