Der bewusste Umgang mit Dualität im Alltag

Aktualisiert: Mai 4



Begriffsbestimmung


Entstanden aus dem lateinischen Wort "dualis" bedeutet es zwei enthaltend oder Zweiheit, die Mathematik gebraucht diesen Begriff, um eine enge Beziehung zwischen zwei Objekten zu beschreiben. In der Physik gibt es die Welle-Teilchen-Dualismus und beschreibt die Erkenntnis aus der Quantenphysik, wonach den Objekten gleichermaßen die Eigenschaften von klassischen Wellen wie auch die von klassischen Teilchen zugeschrieben werden müssen. (Quelle: Wikipedia)


Man findet den Begriff Dualität im Daoismus, im berühmten Yin-Yang Zeichen

und ist auch in der Energetik ein gern genutzter Aspekt. Sätze wie "hell und dunkel", "Licht und Schatten", "wie oben so unten" - kommen mir da gleich in den Sinn.


Von welcher Seite man dieses Thema auch beleuchten möchte, es scheint da zweierlei Poole bzw. Gesetzmäßigkeiten zu geben, einerseits komplett konträr und andererseits bilden sie doch miteinander ein großes Ganzes.



"Ja, … soweit so gut - und was hat das jetzt mit mir zu tun?!" - könnte man jetzt fragen. :)


Bricht man diese Gesetzmäßigkeit auf unser Tun im Alltag herunter, entsteht dazu vor meiner inneren Leinwand eine goldende riesengroße Drehtüre.

Jedes Mal, wenn ich nun in meinem Alltag etwas tue (oder auch nicht tue), hat dies Auswirkungen auf mich und auf mein Umfeld. Unser Tun hat also eine Resonanz und beschreibt in dieser Form unser Resonanzfeld.


Betrete ich nun wieder mein inneres Bild mit der Drehtüre und schwinge mich ein auf Themen, die mir wichtig sind und sende dazu aus allen mir zur Verfügung stehenden Kanälen Licht und Liebe ….. - ja was wird denn da meint ihr passieren, wenn hier nicht genauso aktiv für den Ausgleich gesorgt wird?!

Genau - man würde früher oder später eine Klapps dieser Drehtüre von hinten erhalten und umso kräftiger gesendet wurde, desto schwungvoller wird sich die Resonanz wieder melden ...


Es darf also ein aktiver Ausgleich der Dualitäten AUSSERHALB unserer Resonanzfelder stattfinden. Wir dürfen es (aktiv!) abgeben in die geistige Welt und niemand "bekommt es ab".


Gut - jetzt wissen wir um diese Notwendigkeit und was jetzt?!


Hier kann uns die Symbolik wunderbare Dienste leisten. :)



Am Anfang, manifestierte ich diesen Ausgleich auf die Karte "Pinockel" aus dem Kartenset "Macht" von Christina und Robert Salopek.



Ein paar Jahre später, fand ich "durch Zufall" diese wundervollen Lilienzwiebeln und als sie im Sommer in meinem Garten erblühten, waren sie für mich der Inbegriff der Dualität. Ihr dunkler Kern bildete ein Sechseck und vereinte somit in sich die vier Elemente.


Wie gesagt, ich ging damit Jahre und die Tragweite und Wichtigkeit darum, wurde mir gerade im Wirken für und mit meinen Mitmenschen immer mehr bewusst.

"Holla die Waldfee!" - kann man da nur sagen.


JETZT - im Mai, kam vor ein paar Tagen, dass es an der Zeit wäre, ein weiteres Symbol dafür zu wählen. Es kam während eines Spaziergangs im Wald und im gleichen Atemzug ein Ausschnitt eines Symbols dazu.

Ich war recht erstaunt, setzte es aber in die Tat um und zeichnete mir dieses Symbol auf ein geeignetes Blatt.


Wooow! Was für eine Power sage ich euch!

Ich fühle es richtig, wie da neuer Schwung entsteht, die Drehtüren rauschen nur so an mir vorbei :) In diesem Bild stehe ich übrigens in der Mitte dieser Drehtüren und sehe sie durch die Geschwindigkeit nur mehr facettenhaft - bis sie sich ganz aufgelöst hatten.


Fazit:

Mit jedem deiner irdischen Schritte resonierst du bereits - da musst du noch gar nichts bewusstes energetisch "gewirkt/gezaubert" haben. Dein Tun (und auch dein Nicht-Tun) haben bereits Auswirkungen. Wir sind nun mal von Geburt an Schöpfer und keine Opfer. ;)

Jedes aus dem Herzen gesprochene Gebet, jeder mit Liebe gefühlte Gedanke (hoffentlich nicht nur für die Anderen … ) hat Resonanz - es bewirkt etwas und das ist auch gut so!

Tue! Scheue dich nicht davor - probiere aus - UND setze danach dein Zeichen zum Ausgleich der Dualitäten außerhalb deiner Resonanzfelder.

Gerne wähle - bis du DEINES findest - eines der beiden oben gezeigten Symbole. Sie wirken garantiert. :)


Hier findest du ein kurze Videobegleitung in den Wald, der sich wunderbar dazu eignet, destruktive Gedankenmuster zu beenden und als vollem Herzen zu wirken für dass, was DIR wichtig ist.


Bei Fragen, kannst du dich gerne an mich wenden.

Kontakt


Derzeit kannst du bei mir Kartenlegungen über die Ferne in Anspruch nehmen, ein Impuls-Coaching buchen, ein Kartenmagie-Seminar startet im Juni und bald gibt es auch wieder Einladungen zu meinen intuitiven Kreisen in der Natur.


Herzliche Grüße

Marion


#Hilfreiches, #dieKraftimHerzen, #Dualität