Intuitiver Heilkreis im April

Aktualisiert: 17. Apr 2019

im Hartbergerland


ENDLICH wieder hinaus in die Natur! :) Meine Vorfreude durfte sich in Geduld hüllen - die Natur brauchte zur Entfaltung und zum Wachsen einen Landregen und so durfte ich den ersten angesetzten Termin um 2 Wochen nach hinten verschieben. Im Laufe der Jahre habe ich die Gesetzmäßigkeiten und Qualitäten der Natur zu achten und lieben gelernt. Wer nach "draußen" möchte, darf die Gegebenheiten nicht scheuen.


Diesmal waren wir im Wald herzlich willkommen, trotz grauem Himmel war es trocken und erst am Ende des Kreises fing es ganz leicht zu nieseln an.





Wie in diversen Blogeinträgen schon erwähnt, ist es mir ein Anliegen mit den Kreisen nicht nur die Kreisteilnehmer zu unterstützen, sondern darüber hinaus unser Kollektiv und unseren Planeten Erde.


In den 2 Wochen "Wartefrist" kamen weitere Elemente für das Wirken in der Natur hinzu. Die Schwingung der Steine in Verbindung mit eigener Symbolkraft und unserem menschlichen Energiefeld ist in der Lage in der Gemeinschaft eine Art Lichtpunkt/Transformator zu setzen.


Ich begebe mich im Vorfeld an diese ausgewählten Plätzen, um die Schwingung dieses Ortes zu erfassen und auf mich wirken zu lassen. Trotz alle dem kann es dann sein, dass ich mit den Kreisteilnehmern an einen anderen Platz an diesem Ort geführt werde. So auch dieses Mal. Ich komme dann immer ins Schmunzeln, wenn mein Verstand mir dann zu erklären versucht, dass das aber nicht der ursprüngliche Ort ist .... :) Ich lasse mich hier ganzheitlich auf meinen Dienst am Menschen und der Erde ein und solche kurzfristigen Änderungen sind häufig und sorgen für die nötige Achtsamkeit und Wachheit.


Spannend sind die "Wegweiser" auf dem Weg zu einem neuen Platz. Imposante Bäume zeigen sich und wie hier ein Specht-Hochhaus.



Am Platz angekommen, wählten wir uns - intuitiv natürlich - einen von mir mitgebrachten Stein, der mit den jeweiligen Kreisteilnehmer resonierte. Diesmal waren dabei Bergkristall, Rosenquarz, ein spanischer Meeresstein mit der Symbolkraft der ISIS und der Labradorit. Die Erweckung der individuellen Steinkraft ging schneller als angenommen. 





Wir ließen die Schwingungen der Steine in unseren Kreis einfließen und spürten wie die Steine untereinander eine Art Kraftfeld bildeten. Wir richteten unsere Aufmerksamkeit auf das, was dieser Ort nun im speziellen an Energien braucht und übertrugen diese in den Waldboden. Ein glitzerndes Feld öffnete sich, dass uns während unserer Arbeit für die einzelnen Kreisteilnehmer ebenfalls unterstützte.




Eigene Symbolkraft

Weiters hatte ich ein paar Symboliken im Einsatz, die in ihrer Wirkung für mich wirklich faszinierend waren. Ein Symbol wirkt immens vielschichtig und so zeigten sich einige neue sehr effektive Einsatzmöglichkeiten. Doch dazu ein anderes Mal mehr. Hier habe ich eine FB-Gruppe zum Thema "Steine & Symbole - Wegbegleiter in die Eigenmacht" wo ich ab und an Informationen reinstelle.





Eine alte Verbindung zu diesem Ort durfte in Frieden gebracht werden, Verstrickungen untereinander und mit unseren Eltern konnten ein Stück weit gelöst und in Frieden gebracht werden, Mitleid entpuppte sich als Gabe in Form von außergewöhnlichen Einfühlungsvermögen, es konnte die Brücke gespannt werden aus diesem großen Fühlen ins TUN zu kommen und ein Lichtkrieger bekam neue Sohlen/Wurzeln. Alte Fesseln wurden gelöst und es konnte an eine sehr lebendige Verbindung aus vergangenen Kreisen eines sehr kraftvollen Vorlebens angeschlossen werden.





Ich bin unendlich dankbar für die Unterstützung aus der geistigen Welt und für das Vertrauen und TUN aller anwesenden Kreisteilnehmer, die sich dafür die Zeit genommen haben, um mit den eigenen Händen die "Ganzwerdung" von Mensch und Natur tatkräftigst zu unterstützen.


Meinen herzlichsten DANK an dieser Stelle.


Herzensgrüße

Marion


#intuitiveHeilkreise, #Erdheilung, #dieKraftderSteine, #eigeneSymbolkraft, #Natur, #Hartbergerland,