Intuitiver Stein-Heilkreis im Juni

Aktualisiert: 1. Juli 2019

im Hartbergerland


An einem lauen Sommerabend trafen wir uns an einem besonderen Ort im Hartbergerland. Der Platz war terrassenförmig angelegt und doch als Kreis in mitten des Waldes wahrnehmbar. Der Platz der Frauen.

Meine Heilkreis sind für alle Menschen und doch rief dieser Ort diesmal die Frauen.


Platz der Frauen

Ich war schon etwas früher dort, da ich immer wieder Hinweise im Vorfeld bekam - sehr achtsam - mit diesem Ort umzugehen. Und so stimmte ich mich ein und lies meiner Intuition freien Lauf. Die Sonne schien durch die Bäume und kurz bevor die Frauen kamen, machte ich noch ein Foto. Ich war richtig berührt von den Energien, die sich darauf zeigten. Ja, jetzt konnte es losgehen.



Sogar eine kleine Prinzessin war eine Zeitlang mit anwesend. :)


Nach einer kurzen Atemübung zum Ankommen in uns und an diesem besonderen Ort, richteten wir unsere "Gesinnung" aus. Ein ganz wesentlicher Teil, wie ich finde.

Ab hier machten sich bereits meine mitgebrachten Edelsteine in der Tasche bemerkbar, sie waren für ihren Einsatz bereit und begannen sich zu melden. Also holte ich die Tasche und jede Frau zog intuitiv jenen Stein, der sie nun am besten in ihre jeweiligen Themen unterstützen konnte.


Rosenquarz, Chalcedon, grüner Opal, Heliotrop, Opalglas, Bergkristall, roter Jaspis und Larimar

Anstatt unseren Versand mit Bücherwissen zu füttern, haben wir uns im Frauenkreis verbunden, die Steine sanft geweckt und begonnen die Energie des jeweiligen Steines in unser System einfließen zu lassen. Es ging ganz leicht. Die Führung war glasklar und wir konnten unsere individuellen Themen als graue Wolke wahrnehmen. Zuerst wurde gedanklich der Stein in diese Wolke gelegt, dann folgten wir selbst. Mitten im Vergebungsritual kam die Einladung der Steine, doch in den Herzraum des jeweiligen Steines einzutreten. Gehört - getan. Die Steine öffneten sich und eine Art Tor zeigte sich. Hier konnten wir Platz nehmen, das Pono weiter sprechen und die Steinenergien taten das ihrige.



Danach begannen wir einzelne Frauen in unsere Mitte zu holen, um weitere Impulse zum mitgebrachten Thema auf die Erde zu bringen, auszusprechen und zu wandeln. Und das ist die Herzarbeit meines Heilkreises. Auf Augenhöhe, in Achtsamkeit, Respekt und Wertschätzung füreinander ins Tun kommen und sich trauen auszusprechen, was ist.

Diesmal wurde sehr wenig über die eigenen Themen gesprochen und doch kamen so wertvolle Dinge ans Tageslicht. Schattenanteile zeigten sich, Mut, Vertrauen, das innere Kind, die lichtvollen Ahn(innen)reihen und ein leichtes Vorangehen am eigenen Lebensweg u.v.m. Es wurde befreit, ins Fließen gebracht, die Selbsterkennung und die Selbstheilung wurden angeregt, sogar Symboliken entstanden aus dem Moment.


Hier war es mir sehr wichtig, das die Frauen nicht nur wahrnehmen was ist, sondern gleich danach ins Handeln kommen und gleichzeitig auch kommunizieren, für die Frau in der Mitte, worin genau nun ihr jeweiliger Dienst besteht. Diese Informationen sind meines Erachtens sehr essentiell. Hier ließen die Steine ganz klar den Frauen den Vortritt und mobilisierten ihre Energie erst in der Aufforderung der Steinöffnerin.


Das spannende daran war, dass alles seine natürliche Fließgeschwindigkeit hatte und im Tun sich diese Dynamik entfalten konnte.


Die Kraft der Weiblichkeit

Als ich das Innere unsere Kreises betrat und die Frauen auch an mir wirkten, was sich aus dem Moment zeigte, war es mir, als ob ich für einige Momente meinen Körper verlassen konnte. Ich war für ein paar Atemzüge auf einen anderen Planeten, meiner Sternenheimat, konnte "heimelige" Energien in mich aufnehmen, war dann recht schnell wieder auf der Erde, sah das Waldstück mit uns Frauen darin von oben, überprüfte das Geschehen auf diesem Platz und wie es sich harmonisch eingliederte und spazierte ein paar Schritte oberhalb der Straße. Da atmete mein Körper tief ein und schwupps, war ich wieder da und öffnete meine Augen. Wirklich faszinierend. In der ganzen Zeit konnte ich auch gut wahrnehmen, was die Frauen um mich wahrnahmen und was sie gesagt haben.


Zu guter Letzt widmeten wir uns noch dem Ort im Speziellen.

Es flossen Friede, Freude, Heilung, Liebe in harmonischer Zusammenarbeit mit der Kraft aus den Steinen in den Boden. Es zeigte sich mir ein altes, etwas buckliges Weiblein, wohl die Hüterin dieses Platzes und nickte uns wohlwollend zu.


Frohen Herzens und in Achtsamkeit trennten wir unsere Energien wieder und plötzlich fingen aus allen Richtungen die Lichter der Glühwürmchen an, fröhlich zu tanzen. Was für ein schöner Abschluss.




Bitte reinigt auch euren Schmuck und die mitgebrachten Steine! Reinigt auf eure Art und Weise z.B. unter fließendem Wasser, sie für einige Zeit in die Natur legen oder mit Hilfe von anderen Steinen. Es kann sein, dass eure Körper noch nacharbeiten und ihr deshalb heute noch etwas müde seid. Gebt euch die Zeit, geht raus in die Natur und trinkt viel! Sollten noch Fragen offen geblieben sein, gerne schreibt mir.


Es machte mir unendliche Freude, die Steinenergie mit in den Kreis zu nehmen und so möchte ich euch im Juli nochmal die Möglichkeit geben, an einem Steine-Heilkreis teilzunehmen. Nähere Infos findet ihr hier.


Die nächsten Termine für Kartenlegungen über die Ferne gibt es am Freitag, den 05.07.2019.


Dann wünsche ich euch ein wundervolles Wochenende und grüße euch von meinem Platz mit ganz viel Kraft aus meinem Herzen.


Marion


#intuitiveHeilkreise, #Erdheilung, #dieKraftderSteine, #eigeneSymbolkraft, #Natur, #Hartbergerland,


66 Ansichten