facebook-domain-verification=h23wpuyjqqz3ggbmstih5x720i1y9l
top of page

Print & Urseele Seminar am Untersberg

Aktualisiert: 27. Apr. 2023

April 2023



WUSSAAAAH!

Jetzt habe ich doch ein paar Tage gebraucht, um neben dem Alltag - der ja deswegen nicht stehen bleibt - zu reflektieren und nach zu spüren. Ob ich im Vorfeld für das Seminar, Karten gezogen habe? :) Na eh klar.




Interessanterweise waren die Tage genau so - in dieser Reihenfolge. Die 7/Scheiben kam mit etwas Geduld - es geht irdisch nicht schneller, wenn man daran zieht.

Die 3/Schwerter lies uns nochmal alten Schmerz - eine innere Zerissenheit fühlen - gepaart mit so einer großen Sehnsucht nach Berührung und gehalten werden.

Und zu guter Letzt der Priester, als große Arkana - er legt uns die Schlüssel in die Hände, ganz stark auch mit der vorherrschenden Stierenergie - bleib DA, bleib DRAN und GEHE DURCH. Er sitzt schon in der Fülle - und zeigt wie es gehen kann.




Es war ein sehr intensives Seminar mit einem ganzen Raum von genialen Frauen, so bunt wie eine Blumenwiese nur sein kann - jede für sich ein Meisterwerk.

Und so war es mir wirklich eine Ehre mit Birgit gemeinsam durch die Entprintung zu leiten - die einzelnen Tore waren gut spürbar.





Am Freitag war die Energie nach der 1. Printlösung recht drückend und schweeeer. Möglicherweise lag es auch etwas an der Erwartung oder Einstellung, dass so viel Freigeisttum und so viel freigelegtes Potenzial nicht leicht zu haben wäre. :)


Nach jedem Seminartag trennte ich jede Frau für die Nachtruhe von der Seminarenergie. Das war und ist mir sehr wichtig. Wie sonst wäre eine Reflektion in den Abendstunden möglich, wenn immer alles - von jedem - DA wäre.

Energien zu lenken, zu leiten und zu trennen ist mit sehr viel Achtsamkeit und Wissen verbunden und so mega hilfreich in Kreisen und Seminaren.

Es hilft auch bei der Transformation aus den irdischen Körpern und aus Räumen - all jenes, was gelöst wurde und seinen Weg in die Erlösung finden kann. Das dem Zufall zu überlassen wäre - nicht gut.


In der Seminarleitung schaut die Sache dann nochmal anders aus. Da darf Frau gut aufgestellt sein in der Wahrnehmung und Aufnahme der Impulse aus einem selbst und aus der Gruppenenergie.



Der Samstag war unser langer Tag, doch er war um einiges leichter, beschwingter und bunter. Der Untersberg hielt sein schönstes Wetter für uns parat und so fuhren wir am Nachmittag bei angenehmen Temperaturen los. Der Impuls eines neuen Platzes lag bereits im Feld. Kaum ausgestiegen lockte uns eine saftig grüne Wiese. Der erste Versuch hinzukommen wurde versperrt, doch der zweite Versuch führte uns an einen ganz besonderen Platz.




Wir packten unsere Trommeln aus und es entstanden aus dem Moment wunderbare Töne und Klänge. Magie aus alter Zeit - brachte erst auch damit verknüpfte Zellerinnerungen ans Tageslicht. Es war lange nicht möglich, dies ohne um sein Leben zu fürchten - auszuleben.

Ich staunte, was da alles noch zum Vorschein kam - ich empfand währenddessen so viel Liebe für jede einzelne Frau - ich konnte es mit Worten kaum beschreiben.



Als wir dann mit voller Power trommelten und sangen - flog ich - und die Erinnerungen an die ersten Frauenkreise zeigte sich. Diese Magie und Kraft der Frauen war es, die mich einst aufstehen lies und mir den Mut gaben, mich sichtbar zu machen und Wegbegleitung in die Selbstermächtigung anzubieten.



Der Sonntag - tja - :) wer hier nur mehr Licht und Liebe erwartet hatte - wurde nochmal schön durchgeschüttelt. Birgit und ich hatten beide Herzdruck am Morgen und wir wussten, jetzt gilt es nochmal alles aus dem System zu katapultieren, was unserer Eigenmacht und unserem Freigeistbewusstsein entgegen steht. Gefühlt ging es energetisch "um die Wurst". Ab da gibt es keinen Zugriff mehr aus Feldern, die dem Menschen und schlußendlich dem Leben selbst, nicht dienten.

Im frei werden dieser Verhinderungsenergien, spürte ich einen Energiestrudel in meiner Kehle - und es gelang mir nur mehr der Satz: "Für euch, für uns!"

Und es löste sich ein Urschrei aus meiner Kehle - ich hätte ihn keine Sekunde länger zurückhalten können. Es war eine Befreiung.





Danach war es gut und wir konnten uns in die Verbindung mit der Urseele begeben.

Ein wahrer Genuss, diese Arbeit FREI zu sprechen. Es war so leicht - Birgit begann diese Arbeit und übergab irgendwo in der Mitte an mich.

Es floss aus uns heraus und bildete einen wunderbaren Abschluss dieses grenzgenialen Seminars. Ab da, war auch die sprachliche Führung - beendet. Unsere Köpfe leer und es war gut.


So vieles war im Nachgang noch da - doch es war gut und die Tore waren durchschritten.


Wieder - ein achtsames entbinden der Seminarteilnehmer, ein gute Heimbegleitung - ein respektvolles reinigen irdisch, wie energetisch der gemieteten Räumlichkeiten.

Wir blieben als leise und sehr angenehme Gruppe in guter Erinnerung.





So bedanke ich mich von Herzen bei Birgit für diese unglaubliche Symbiose und bei jeder einzelnen Frau, die für die Dauer des Seminars mit uns verbunden war und viel Freude im FREI SEIN!!!


Herzensgruß

Marion Elisabeth Siener



 

EMPFEHLUNG FÜR DICH


Ende Juni hast du die Möglichkeit eines Print & Urseele Seminars

in A-8280 Fürstenfeld!

Wir werden zusätzlich verstärkt in die Manifestationsmöglichkeiten eintauchen.

Eine feine kleine Gruppe von max. 15 Personen.


Manchmal steht man gefühlt am Schlauch ... sei mutig und gehe die ersten Schritte

in Richtung Eigenmacht.


Weißt du was das Beste daran ist? Es geht wunderbar LEICHT und ist so eine großartige Unterstützung, Aufrichtung und Startposition für dein weiteres Tun!

Es ist wie deine eigene Satelitenschüssel -

es wirkt wie ein mega Wahrnehmungsverstärker.



184 Ansichten0 Kommentare

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Комментарии


bottom of page