Frauenkreis am Kraftplatz in Wolfau 13.04.2018




Hallo!


2018 setzt sich eigenartig fort. :) 


Wohl immer für eine Überraschung gut - sich über ein Thema Gedanken zu machen, ist momentan wohl nicht notwendig  - es kommt anders. :)

Diesmal haben wir uns mit unserer Seele verbunden, die im Zuge unserer Verbindung die körperlichen Chakren geöffnet, gereinigt und "neu befüllt" hat - aber alles der Reihe nach.

Der Weg vom Parkplatz zum Kraftplatz in Wolfau war zauberhaft geschmückt mit einem Teppich aus lauter Buschwindröschen. Ein wundervoller Anblick, den wir uns nicht entziehen konnten und ein kleines Päuschen direkt am Waldweg einlegten. :)



Nach einiger Zeit sind wir dann doch angekommen - kicher - und genossen die Sonne.


Wunderbares Räucherwerk stieg uns in die Nase und die beigefügten Klänge entführten unseren Geist bald in eine andere Dimension.

Diesmal war meine Seele überaus präsent und so folgten wir dem Ruf unserer Seelen und verbannten ganz bewusst unser Menschendasein aus Körper und Geist mit unserer großen Seele.


Jeder Körper hat diesen Seelenfunken in sich, der aus unserer Mitte heraus zu leuchten begann. Wir wurden herausgeführt aus der menschenlichen Ebene und aus der Polarität von Licht und Schatten.


Danach kamen einige intuitive Worte aus mir, die ich nun erstmals gar nicht so genau wiedergeben kann unter anderem auch in meiner Seelensprache. Sinngemäß ging es um die menschliche Erfahrung und den damit verbundenen Mut, die jede Seele aufbringt, wenn sie sich für eine Inkarnation entscheidet und durch den Vorhang des Vergessens schreitet.


Unsere Seelen möchten hier auf dem Mutterplaneten lernen, aber auch allen Mit-Seelen (Mensch, Tier, Pflanzen, usw.) und letztendlich auch dem Planeten Erde selbst, in ihrem jeweiligen vorankommen unterstützen.


Nun ging das Augenmerk auf unsere körperlichen Chakren.

Nachdem wir uns fest mit unseren Fußchakren im Waldboden verwurzelt hatten wurde der Chakren-Kanal im Solar Plexus/Sonnengeflecht geöffnet. Immer jeweils auf der Vorder- und Rückseite des Körpers.


Ein ganz individuelles Symbol leuchtete in verschiedensten Farben auf und begann sich zu drehen. Als nächstes öffneten sich die beiden erdnahen Chakren (Wurzel- und Sakral Chakra). Jedes Chakra hatte seinen eigenen Energiewirbel und drehte in sich.

Anschließend waren Herz-, Hals, und Stirnchakra dran. Auch diese drehten und verbanden sich nun mit den darunterliegenden Chakren. 


Fast gleichzeitig wurde von unserer Seele das Kronenchakra geöffnet und nun waren die feinen Kristallnebel und Kristallfäden, die alle Chakren miteinander verbunden, sichtbar.

Die Energien des Bergkristalls, Rosenquarz, Amethyst und Larimar wurden sichtbar. Ich hatte die Steine dabei und im Vorfeld ein Foto davon gemacht - ich wusste nicht, dass diese an diesem Abend nochmal zum Einsatz kamen.




Die Abendsonne am Kraftplatz wärmte uns und floss mit in unseren Chakren-Kanal.

Wir standen auf einer goldenen Platte und oberhalb von uns bildete sich eine violette Wolke.


Hämmende, lähmende Energien, sowie der Winderschlaf wurde aus unserem System in die Kreismitte befördert. Kaum aus unserem System, wurden dieses von den violetten Wirbel der Wolke ober uns angezogen.


Gleichzeitig wurde all das, was uns ganz individuell unterstützen wird als sonnige Lichtwirbel durch die Chakreneingänge auf unserer Rückseite wieder aufgeladen.

Nachdem dieser Prozess abgeschlossen war, wurde das Chakrasystem wieder auf "Automatik" gestellt und eine wunderbare Wärme im Inneren blieb zurück.

Noch etwas benommen, legten wir uns für eine Liedlänge direkt auf den Waldboden zum Harmonisieren. Gerne wäre ich noch länger im Gespräch mit meiner Seele geblieben, doch ich spürte, dass es gut war für heute.


Und so schnell sich diese Dimensionen zu öffnen begannen, so schnell sind sie auch wieder vorbei und lassen mich in meinem irdischen Körper zurück...... Ja :) so fühlte es sich für mich an.


Auf jeden Fall war es wunderbar an diesem Ort und dieser Kraftplatz sieht mich bestimmt bald mal wieder.


​Herzensgrüße

​Marion Siener


2 Ansichten